|  dérive 69  |  News  |  Verkauf  |  Links  |  Impressum  |  Backlist  |  Autoren  | Ausgabe |
Artikel von:
Christian Teckert

Christian Teckert ist Architekt, Autor und Kurator sowie Gründungsmitglied von "As-if" und dem "Büro für kognitiven Urbanismus". Er ist Inhaber der Muthesius - Professur für Raum/Konzept an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel und Lehrbeauftragter am Institut für Kunst und Architektur an der Akademie der Bildenden Künste Wien.

Artikel aus Ausgabe 53


dérive - Radio für Stadtforschung
Jeden 1. Dienstag im Monat um 17.30 Uhr auf Radio Orange FM 94.0 oder Livestream http://o94.at
Sendungsarchiv zum Nachhören: http://cba.fro.at/series/1235

urbanize - Int. Festival für urbane Erkundungen
www.urbanize.at

Newsletter bestellen
http://eepurl.com/fmHIo

Architektur als Diagramm sozialer Rollen

Zukunftsweisende Ansätze einer sozialen Ästhetik in der japanischen Architektur

Als im März 2011 ein Tsunami im Anschluss an das Tohoku-Erdbeben ganze Landstriche entlang der Küste Nordjapans verwüstete, bedeutete das nicht nur eine menschliche Tragödie immensen Ausmaßes, sondern möglicherweise auch das Ende einer Ära in der japanischen Architektur: Jener konzeptuelle, radikal reduzierte Minimalismus, der in Magazinen, Blogs und Publikationen zirkulierte und sich primär in Form von Ein-familienhäusern auf immer kleiner werdenden Grundstücken materialisierte, erschien danach umso elitärer und den tat-sächlichen sozialen Problematiken umso enthobener.