|  dérive 68  |  News  |  Verkauf  |  Links  |  Impressum  |  Backlist  |  Autoren  | Ausgabe |
Artikel von:
Klaus Ronneberger

Klaus Ronneberger, Studium der Kulturanthropologie und europäischen Ethnologie, der Soziologie und Politikwissenschaft. Langjähriger Mitarbeiter am Institut für 
Sozialforschung Frankfurt am Main. Gegenwärtig freier Publizist.

Artikel aus Ausgabe 55


dérive - Radio für Stadtforschung
Jeden 1. Dienstag im Monat um 17.30 Uhr auf Radio Orange FM 94.0 oder Livestream http://o94.at
Sendungsarchiv zum Nachhören: http://cba.fro.at/series/1235

urbanize - Int. Festival für urbane Erkundungen
www.urbanize.at

Newsletter bestellen
http://eepurl.com/fmHIo

Henri Lefebvre und die urbane Revolution

Angesichts der Wiederauflage des seit langem vergriffenen Klassikers Die Revolution der Städte (La révolution urbaine) stellt sich die Frage, inwiefern Henri Lefebvres Buch – vor mehr als vierzig Jahren veröffentlicht – noch einen wichtigen Referenzpunkt für die kritische Stadtforschung darstellt. Die Herausforderung einer erneuten Lektüre besteht darin, die unterschiedlichen Dimensionen des Textes zu erfassen: Zeitdiagnostisch vermittelt er Einblicke in die fordistische Ära Frankreichs mit den entsprechenden politisch-ideologischen Konjunkturen der sechziger Jahre. Analytisch geht es um ein Forschungsprogramm, das den globalen Prozess der Urbanisierung konzeptionell zu erfassen sucht. Prognostisch werden die Konturen einer möglichen urbanen Gesellschaft skizziert (Vogelpohl 2012, S. 18). (…)