|  dérive 66  |  News  |  Verkauf  |  Links  |  Impressum  |  Backlist  |  Autoren  | Ausgabe |
Artikel von:
 Stephen Graham

Stephen Graham ist britischer Stadtforscher und Geograph.

Artikel aus Ausgabe 57


dérive - Radio für Stadtforschung
Jeden 1. Dienstag im Monat um 17.30 Uhr auf Radio Orange FM 94.0 oder Livestream http://o94.at
Sendungsarchiv zum Nachhören: http://cba.fro.at/series/1235

urbanize - Int. Festival für urbane Erkundungen
www.urbanize.at

Newsletter bestellen
http://eepurl.com/fmHIo

Belagerte Städte. Die Militarisierung des Urbanen

Mein eher allgemeines Interesse an städtischer Infrastruktur, digitalen Medien und urbanem Leben fokussierte auf die drängenden und Besorgnis erregenden Fragen nach der Verknüpfung des Städtischen mit politischer Gewalt und Terrorismus, als ich 2002 gemeinsam mit Simon Marvin, dem Co-Autor von Splintering Urbanism, zu der Veranstaltung »War in the City in the 21stCentury« nach Israel eingeladen wurde. Es stellte sich heraus, dass es keine akademische Konferenz war, sondern eine militärische. Die Tagung wurde gemeinsam vom israelischen, briti- schen und dem US-Militär organisiert, und eine große Zahl der Teilnehmerinnen erschien in Uniform oder Tarnkleidung. Die Debatte drehte sich ausschließlich darum, welche Herausforderung sich aus der fortschreitenden Urbanisierung des Raumes und der Gesellschaft für das Militär ergebe. Was bedeutet es für eine militärische Intervention, wenn es sich bei dem feindlichen gegenüber immer seltener um die Streitkräfte anderer Staaten handelt? Wenn die Ziele statt- dessen Angehörige der Zivilbevölkerung sind oder Angehörige sozialer Bewegungen? Im Rahmen jener Konferenz stellten wir fest, dass Polizei, Sicherheitskräfte und Militär derzeit in hohem Maße Stadtforschung praktizieren, und zwar jenseits und weitgehend ohne das Wissen der ebenfalls mit Phänomenen des Städtischen befassten Sozialwissenschaften. (…)