|  dérive 68  |  News  |  Verkauf  |  Links  |  Impressum  |  Backlist  |  Autoren  | Ausgabe |
Artikel von:
Christian Schmid

Christian Schmid ist Geograph, Soziologe und Stadtforscher. Er ist Professor für Soziologie am Departement Architektur der ETH Zürich und Forscher am ETH Studio Basel, Institut Stadt der Gegenwart. Schmid ist Autor und Mitherausgeber zahlreicher Publikationen zur internationalen vergleichen­den Analyse der Urbanisierung sowie zu Theorien der Stadt und des Raumes. Zum Thema Lefebvre ist besonders sein Band Stadt, Raum und Gesell­schaft — Henri Lefebvre und die Theorie der Produktion des Raumes hervorzuheben.

Artikel aus Ausgabe 60


dérive - Radio für Stadtforschung
Jeden 1. Dienstag im Monat um 17.30 Uhr auf Radio Orange FM 94.0 oder Livestream http://o94.at
Sendungsarchiv zum Nachhören: http://cba.fro.at/series/1235

urbanize - Int. Festival für urbane Erkundungen
www.urbanize.at

Newsletter bestellen
http://eepurl.com/fmHIo

Die Theorie der PRODUKTION des RAUMES und ihre Anwendung

Henri Lefebvres Theorie der Produktion des Raumes, die er in der kurzen Periode zwischen der Mitte der 1960er und den 1970er Jahren entwickelt hat, ist heute Gegenstand intensiver Debatten und Auseinandersetzungen. Noch vor zwei Jahrzehnten arbeiteten nur wenige mit dieser Theorie, die als wenig zugänglich und schwierig umzusetzen erschien. Mittlerweile erfährt sie eine breit gefächerte Rezeption und Anwendung, sowohl im Feld der Stadtforschung als auch in Architektur und Städtebau. Dieser Prozess der Aneignung und Umsetzung von Lefebvres Theorie verlief indes nicht ohne Schwierigkeiten. Immer wieder sind Verwirrungen entstanden und neue Probleme aufgetaucht. Waren es anfänglich vor allem Fragen der theoretischen Konstruktion und ihrer Interpretation, so geht es in jüngerer Zeit vor allem darum, wie diese Theorie fruchtbar in die empirische Analyse eingeführt werden kann.
Sich mit Lefebvres Theorie auseinanderzusetzen hinterlässt in der Tat eine eigenartige Erfahrung, verursacht sie doch immer wieder unvorhergesehene Schwierigkeiten: Sobald ein Problem gelöst scheint, taucht ein neues auf. Der folgende Text versucht, einige dieser Probleme zu erhellen und Wege zu einem kreativen Umgang mit der Theorie der Produktion des Raumes aufzuzeigen. Er geht von der aktuellen Rezeptionsgeschichte aus, erläutert die Grundstruktur dieser Theorie, erklärt die erkenntnistheoretische Strategie Lefebvres und zeigt sein Verständnis von Theorie und Empirie auf. […]