|  dérive 69  |  News  |  Verkauf  |  Links  |  Impressum  |  Backlist  |  Autoren  | Ausgabe |
Artikel von:
Miriam Stock

Miriam Stock ist Kulturgeografin und forscht zu Themen der Migration, zu Stadtentwicklung, zu Genderfragen und zu Alltagskulturen in Europa und der arabischen Welt. 2013 erschien ihr Buch Der Geschmack der Gentrifizierung – Arabische Imbisse in Berlin. 2015 organisierte sie mit dem Orient-Institut Beirut und dem Goethe-Institut Libanon das internationale Forum Food Fabrication – Culinary Practices and Food Politics in the Arab World. Seit April 2016 ist sie als Juniorprofessorin für Cultural Studies an der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd tätig.

Artikel aus Ausgabe 67


dérive - Radio für Stadtforschung
Jeden 1. Dienstag im Monat um 17.30 Uhr auf Radio Orange FM 94.0 oder Livestream http://o94.at
Sendungsarchiv zum Nachhören: http://cba.fro.at/series/1235

urbanize - Int. Festival für urbane Erkundungen
www.urbanize.at

Newsletter bestellen
http://eepurl.com/fmHIo

Falafel gentrified. Neue „authentische“ Geschmackslandschaften in Berlin und Beirut

Mit der weltweiten Gentrifizierung von urbanen Nachbarschaften geht auch eine Veränderung des kulinarischen Angebots und Geschmacks einher. Dabei stellt sich Authentizität als wichtiges Kriterium der Vermarktung heraus, sei es in Form ethnischer Gastronomie wie der Falafel in Berlin, sei es in Form von wiederbelebten nationalen kulinarischen Traditionen wie der libanesischen Küche in Beirut. An diesen Beispielen aus Berlin und Beirut lässt sich zeigen, wie sich neue »authentische« Geschmackslandschaften in enger Wechselwirkung zwischen globalen Bewegungen und lokaler Distinktion entfalten. […]