|  dérive 66  |  News  |  Verkauf  |  Links  |  Impressum  |  Backlist  |  Autoren  | Ausgabe |
Artikel von:
 Book und Hedén

Book und Hedén arbeiten an der Schnittstelle zwischen Architektur, Landschaft und dem Sozialen. In ihren Projekten thematisieren und unterstützen sie die Kräfte zur Selbstorganisation und die produktive Neubewertung regionaler Ressourcen. Die Künstlerinnen leben in Oslo und arbeiten seit 1987 zusammen

Artikel aus Ausgabe 28


dérive - Radio für Stadtforschung
Jeden 1. Dienstag im Monat um 17.30 Uhr auf Radio Orange FM 94.0 oder Livestream http://o94.at
Sendungsarchiv zum Nachhören: http://cba.fro.at/series/1235

urbanize - Int. Festival für urbane Erkundungen
www.urbanize.at

Newsletter bestellen
http://eepurl.com/fmHIo

dérive-Kunstinsert: Book & Hedén

Letztes Jahr waren Ingrid Book und Carina Hedén eingeladen, im Rahmen von betrifft scheibbs: leben in einer österreichischen stadt (kuratiert von Barbara Holub und Hemma Schmutz) einen künstlerischen Beitrag zu liefern. Die beiden norwegischen Künstlerinnen waren wochenlang im niederösterreichischen Scheibbs unterwegs und sammelten Orte und persönliche Geschichten, die das kollektive Gedächtnis dieser Stadt betreffen. Dabei wurden ihre ruhenden Fotos mit den einzelnen kurzen Erzählungen kombiniert, sodass zuletzt ein wunderschönes kleines Buch über diese Arbeit entstehen konnte: Geschichten für leere Schaufenster. Book & Hedén konfrontieren einen Ort oder Menschen kaum frontal, sie suchen die narrativen Ebenen, die immer noch einiges an Geheimnissen offen lassen. Ihre Menschen kehren der Kamera meist den Rücken zu, was den Kontext in dem sie aufgenommen werden nur noch verstärkt.

Auch bei den in der Mitte dieser Ausgabe von dérive gezeigten vier Fotoarbeiten, die aus einer größeren Serie mit 28 Bildern stammen, erzählen diese vielleicht mehr über einen Ort als es mit Worten möglich wäre. Immer wieder suchten Book & Hedén 2005 und 2006 militärische Übungsgelände auf, die sich weitab jeglicher aktueller kriegerischer Konflikte befinden, um minutiös die Spuren der Übungen fotografisch aufzuarbeiten. Die Fotoserie ist ein Projekt für das neue Militärcamp Rena Lair nördlich von Oslo und wurde von Kunst im öffentlichen Raum (KOR) Norwegen in Auftrag gegeben. Die Fotos werden jetzt im Camp gezeigt und somit in ihren ursprünglichen Kontext gestellt.

Book & Hedéns Arbeiten werden vom 19. September bis zum 25. November 2007 im Salzburger Kunstverein in einer großen Einzelausstellung zu sehen sein.

Paul Rajakovics